AKTUELLE NEWS

  • j28_miles_ritter

    Abschied von Polaris (J28) & Sohn Dipper (J54)

    Es war nur eine Frage der Zeit, auch wenn die Hoffnung auf ein glückliches Ende bis zuletzt aufrecht gehalten wurde: Polaris (J28) ist tot. Anfang Januar 2016 bemerkten die Forscher erstmals eine Verschlechterung ihres Gesundheitszustandes, wahrscheinlich auf Grund von Komplikationen während der Geburt ihres jüngsten Sprosses Dipper (J54), welcher erstmals am 01. Dezember 2015 gesichtet […]

  • j14_rip

    No fish, no blackfish!

    Die Zahlen des Königslachses sind in diesem Jahr katastrophal. So katastrophal, dass die vom Aussterben bedrohten Southern Residents in Zeiten der Hochkonjunktur nur spärlich und selten in ihrem Sommergebiet um San Juan Island anzutreffen sind.  Die sonst so üblichen Superpods mit J, K und L Pod bleiben aus und somit die sozialen Zusammentreffen, bei denen […]

  • Nekropsieergebnisse belegen tragische Verluste für Southern Residents

    Ende März wurden traurigerweise zwei Schwertwale tot aufgefunden: zuerst am 23. März 2016 ein weibliches Baby bei Sooke und eine Woche später am 30. März 2016 ein ausgewachsenes Männchen in Esperanza Inlet. Beide waren leider bereits stark verwest, dass eine Identifizierung mit Hilfe von Foto-ID nicht mehr möglich war. Allerdings wurden Nekropsien durchgeführt, bei denen […]

  • Babyboom-Dämpfer mit dem Tod von J55

    Leider ist das jüngste Mitglied der Southern Residents verstorben. Es wurde bei den letzten Sichtungen nicht angetroffen, da es allerdings noch von Schutz und Muttermilch abhängig war, ist der Tod der kleinen Flosse nur sehr wahrscheinlich. J55 wurde erstmals am 18. Januar 2016 in Puget Sound angetroffen. NOAA Forscher beobachteten es mit den Weibchen Samish […]

  • Corsica's (Oo_Gib_018) right pec is missing. August 2015

    März 2016 – Corsica (Oo_Gib_018)

    Neben all der Freude über die neuen Kälber im Jahr 2015 wird im März 2016 ein vom Schicksal gebeuteltes Tier vorgestellt: Corsica (Oo_Gib_018) von den Gibraltar Orcas. Vermutlich ist Corsica das zweite Kalb von Muesca (Oo_Gib_009) und kam wohl 2002 zur Welt. Sie hat eine ältere Schwester, die den Namen Gnomo (Oo_Gib_012) trägt. Seit ihrer […]

Details zu SWG

Was ist SWG?

schwarz-weisse-giganten.de ist eine private Website mit dem Fokus auf frei lebende Orcas weltweit. Im Mai 2008 ging sie online und wurde seither stetig weiter entwickelt und ausgebaut. Auch jetzt befindet SWG sich im Wandel, denn die Erforschung dieser Tiere nimmt weiterhin zu, sodass neue Informationen gewonnen werden, die hier natürlich nicht fehlen sollen/dürfen. Wichtige Neuigkeiten oder Erkenntnisse werden schnellstmöglich gepostet.

Was ist das Ziel von SWG?

In erster Linie ist das Ziel von SWG die deutschsprachigen Besucher zu informieren, aufzuklären und tiefergehendes Interesse für Schwertwale zu wecken, dabei stehen die einzelnen Individuen im Vordergrund, weshalb zu jedem Tier ein ausführliches Profil existiert. Weiterhin wird auf die Lebensumstände von Orcas in Gefangenschaft aufmerksam gemacht. Ein weiterer wichtiger Bereich von SWG stellt verschiedene Patenschaftsprogramme vor, bei denen gegen ein bestimmtes Entgelt ein frei lebender Orca symbolisch adoptiert werden kann. Diese und andere finanzielle Unterstützung hilft der jeweiligen Organisation ihre Forschung fortzuführen oder die Kosten der Kampagnen zu decken. Auch Möglichkeiten ohne Geld zu helfen werden vorgestellt und zum Schluss profitieren die schwarz-weißen Giganten davon!

Über mich

Mein Nickname ist Lenya (oder HavannahA28). Seit 2007 beschäftige ich mich intensiv mit Orcas. Sie sind Teil meines täglichen Lebens geworden und ich verbringe viel Zeit in meiner Freizeit damit über sie zu lesen, sie auf Fotos zu identifizieren oder SWG zu aktualisieren. Schon früher haben mich die Schwertwale fasziniert, nur gab es nicht die Möglichkeiten, die das Internet heute bietet. Mit einem Mausklick fühlt es sich an, als wäre man dort…

In 2012 ging für mich ein großer Traum in Erfüllung, da habe ich zum ersten Mal einen Schwertwal in natura gesehen! Es war das Weibchen I63 von der I15 Matriline, die ein Stück abseits von ihrer Mom und ihren zwei Geschwistern auftauchte. Später lernte ich noch I65 aus der gleichen Familie kennen, welche mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen ist. Zum einen ist sie leicht zu identifizieren und zum anderen schien sie stets verspielt und neugierig zu sein.

Es war wirklich eine unglaubliche Erfahrung. Erst später habe ich realisiert, dass ich nun wirklich ein paar Northern Residents sowie Transients gesehen und “Berühmtheiten” wie Tsitika (A30), Blackney (A38), Pointer (A39), Fife (A60), Bend (A72) und Galiano (T19B) fotografiert habe. Neben den Tieren haben mich am meisten die Weiten des Ozeans fasziniert. Sie bieten unzählige Möglichkeiten für die Jagd, Paarung oder dem Spieltrieb. Meiner Meinung nach kein Vergleich zu den Becken in Gefangenschaft…

Schon bevor ich Orcas in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet habe, war ich ihrer Schönheit, Kraft, Intelligenz und Geselligkeit verfallen. Sie erstaunen mich immer aufs Neue und in manchen Situationen entdecke ich positive Parallelen zum Menschen. Ich hoffe, dass ich den SWG-Besuchern die Faszination Orca näher bringen kann. Am besten mit meinen eigenen Fotos von den Northern & Southern Residents, denn meine zweite Leidenschaft ist die Natur- & Tierfotografie.

Jetzt aber genug von mir! Ich wünsche euch viel Spaß auf schwarz-weisse-giganten.de

~Lenya